Deutsche Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie (DGHP) e.V. English

Herzlich willkommen auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie (DGHP) e.V.

Auf dieser Webseite möchten wir von der Deutschen Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie e.V. interessierten Wissenschaftlern, Ärzten und Therapeuten Informationen über das Spektrum der Anwendungen bei Hirnstimulationsverfahren in der Psychiatrie geben. Auch denjenigen, die von psychischen Erkrankungen betroffen sind und die eine Behandlung mit Hirnstimulationsverfahren in Betracht ziehen, soll unsere Webseite helfen, Informationen und Ansprechpartner zu finden.

Die DGHP setzt die sehr produktive Arbeit unserer informellen Arbeitsgruppe Transkranielle Magnetstimulation (TMS) in der Psychiatrie (seit 1999) fort, aus der sowohl ein Konsensuspapier zur Anwendung von Hirnstimulationsverfahren in der Psychiatrie als auch mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte, multizentrische klinische Studien zur TMS entstanden sind. Mittlerweile sind weitere Hirnstimulationsverfahren hinzugekommen, so dass sich die bei uns beteiligten Arbeitsgruppen nicht mehr nur mit der TMS, sondern mit einer Reihe von Verfahren beschäftigen, u.a. der trankraniellen Gleichstromstimulation (tDCS), der tiefen Hirnstimulation (DBS) und der Vagusnervstimulation (VNS).

Im Einzelnen soll die DGHP die wissenschaftliche Kommunikation und Zusammenarbeit im Bereich der Hirnstimulationsverfahren fördern, Kollegen aus der Klinik Informationen bieten, bei welchen Erkrankungen und mit welchen methodischen Ansätzen Hirnstimulationsverfahren eingesetzt werden können, methodische Standards entwickeln und Informationen aus der Forschung in die Klinik weitergeben.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit.
Ihr

Jacqueline Höppner
Vorsitzende DGHP



NEWS

Zertifikat „Nicht-invasive und nicht-konvulsive transkranielle Hirnstimulationsverfahren in der Therapie psychischer Störungen“

Die Deutsche Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie e.V. (DGHP) hat sich zur Aufgabe gestellt, interessierten Wissenschaftlern, Ärzten und Therapeuten Informationen über das Spektrum der Anwendung von Hirnstimulationsverfahren in der Psychiatrie zu geben und die wissenschaftliche Kommunikation in diesem Forschungsbereich zu fördern, methodische Standards zu entwickeln und Informationen aus der Forschung in die Klinik zu transferieren.

In Anbetracht des hohen Prozentsatzes von therapieresistenten Verläufen psychischer Erkrankungen auf psychopharmakologische Mono- oder Kombinationstherapien sowie Psychotherapie erweitern nicht-invasive transkranielle Hirnstimulationsverfahren (engl. Non Invasive Brain Stimulation - NIBS) das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten. Die NIBS stellen dabei jedoch weder Bestandteil der Facharzt-Weiterbildung, noch einer anderen Zusatzqualifikation dar, dennoch werden die Verfahren bereits in vielen Kliniken und Praxen regelmäßig eingesetzt.

Deshalb vergibt die DGHP seit neuestem auf Antrag und nach Abschluss eines Curriculums ein Zertifikat „Nicht-invasive und nicht-konvulsive transkranielle Hirnstimulationsverfahren in der Therapie psychischer Störungen“, was einen Beitrag zu einer Verbesserung der Anwendung der NIBS in der Behandlung leisten soll und zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit schweren, z.T. therapieresistenten psychischen Erkrankungen beitragen soll. Das Antragsverfahren und die dafür notwendigen Voraussetzungen sind auf der Homepage der DGHP einsehbar.